Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Fairer Handel

Ziel des Fairen Handels ist die Stärkung des gerechten Umgangs mit Warenproduzenten in Ländern des Globalen Südens. Ziel ist aber auch die Sicherung einer Qualität der Waren und ihrer gesamten Lieferkette. Die Profiteure sind in dieser Form alle Beteiligten an einer verbesserten Lebensqualität, auch die VerbraucherInnen.

Der Weltdachverband des Fairen Handels ist die „World Fair Trade Organization“ (WFTO). Ihr haben sich weltweit mehr als 370 Organisationen angeschlossen. Sie beschreibt ihre Ziele vereinfacht in Form von 10 Prinzipien.

Die 10 Prinzipien des Fairen Handels
 1Chancen für benachteiligte Produzenten
 2
Transparenz und Verantworlichkeit
 3Die Geschäftsbeziehungen sollen auf Vertrauen und Solidarität basieren
und nicht der Gewinnmaximierung dienen.
 4Faire Preise
 5Keine Kinder- und Zwangsarbeit
 6Diskriminierungsverbot, Gleichstellung der Geschlechter
und Vereinigungsfreiheit
 7Sichere und gesundheitsverträgliche Arbeitsbedingungen
 8Organisationsentwicklung und Personalschulung
 9Öffentlichkeitsarbeit für einen gerechten Welthandel
10Umweltschutz: Produkte aus ökologischer Landwirtschaft werden bevorzugt
in den Handel genommen.

Letzte Änderung am: 11.01.2019